HADERSTORFER | Staatsehrenpreis für vorbildliche Ausbildung
22760
post-template-default,single,single-post,postid-22760,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-2.4,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Staatsehrenpreis für vorbildliche Ausbildung

Ein ganz besonderer Preis wurde im Mai an Geschäftsführer Johannes Haderstorfer und Ausbildungsleiter Konrad Zehetbauer im Rahmen eines Festakts überreicht: aus den Händen der Landschaftsministerin Michaela Kaniber nahmen sie den Staatsehrenpreis für vorbildliche Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau (GalaBau) entgegen.

Der erstmals im Handwerk verliehene Preis wurde insgesamt nur 26 Privatunternehmen und vier Stadtgartenämtern beziehungsweise städtischen Einrichtungen aus den sieben Regierungsbezirken zuteil. Angekündigt war der Preis im September vergangenen Jahres im Rahmen der Eröffnung der internationalen GaLa-Bau-Fachmesse in Nürnberg. Daraufhin schloss sich eine zweimonatige Bewerbungsphase an, in dem auch die Auszubildenden, die staatlich anerkannten bayerischen GaLaBau-Ausbildungsbetrieben arbeiten, von Mitarbeitern des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten persönlich befragt wurden. „Wir sind überaus glücklich über den Staatsehrenpreis, denn er ist die Anerkennung unserer jahrelangen intensiven Bemühungen in der Ausbildung unserer Azubis. Zugleich ist er ein Ansporn, auch weiterhin in die betriebliche Ausbildung zu investieren.“, freuten sich Johannes Haderstorfer und Konrad Zehetbauer bei der Preisverleihung.

Seit 1980 bildet die Firma Haderstorfer in Ergolding zwischen drei und fünf junge Menschen pro Jahr aus. Mittlerweile sind es insgesamt etwa 170, die ihre Ausbildung erfolgreich abschlossen. Derzeit arbeiten 15 künftige Landschaftsgärtner und eine kaufmännische Auszubildende in der Firma. Ausbildungsleiter Zehetbauer, seit 1983 ein echter „Haderstorfer“, hebt das firmeneigene Ausbildungskonzept hervor, das unter anderem zu Beginn der Lehre eine 14-tägige Grundausbildung beinhaltet, Schulungen im Winter, Leistungstests zur Vorbereitung der Zwischen- und Abschlussprüfung bis hin zum jährlichen Lehrlingsausflug, der die Azubis heuer bis nach Hamburg führt. Ihm zur Seite steht der stellvertretende Ausbildungsleiter Christoph Mayer, ebenfalls „Haderstorfer-Eigengewächs“.

Das Leistungsspektrum der Firma Haderstorfer ist ein weites – es reicht von öffentlich-gewerblichem Landschaftsbau über Dachbegrünungen bis hin zu Sportplatzbau oder Gartengestaltung. „Diese Vielseitigkeit“, so Haderstorfer und Zehetbauer, „eröffnet unseren Azubis ein abwechslungsreiches Betätigungsfeld, denn jedes Bauvorhaben hält unterschiedlichste Herausforderungen bereit. Und viele unserer Führungskräfte sind aus unserer eigenen Ausbildung hervorgegangen, ein Idealfall“. Und noch etwas sei ganz bedeutend, so die beiden, „das Arbeiten im Einklang mit der Natur und die Zufriedenheit, am Ende eines Arbeitstages sehen zu können, was man selbst geschaffen hat“.

No Comments

Post a Comment